Lichtelabend 2018

Hallo Alte und Junge,

entgegen des Vermerkes im Mitteilungsblatt "Gipfelbuch" findet der Lichtelabend in unserer Hütte erst am

16. Dezember

statt.
Ansatz: 18:30 Uhr, zeitiges Kommen sichert ... (in diesem Jahr kommen nämlich auch noch ein ganz paar junge Leute mit hinzu!).
Viturix CMS

Allgemeinverfügung des Landkreises stellt rechtlichen Status von Kletterfelsen klar

Vor einigen Jahren trat der DAV an die Untere Naturschutzbehörde (UNB) des Landkreises Görlitz heran um den aktuellen Bedarf einer Kletterkonzeption für das Zittauer Gebirge zu erörtern.

Es wurden daraufhin drei Studienarbeiten von verschiedenen Studenten/innen, mit der Zielstellung der Erstellung einer Kletterkonzeption für das Zittauer Gebirge, erarbeitet.

Die Ergebnisse förderten zutage, dass im Laufe der Jahre immer mehr Felsen den Weg in diverse Kletterführer als Klettergipfel gefunden haben, laut UNB aber teilweise keine korrekten Anerkennungverfahren durchlaufen haben.
Um für die Kletterer und auch die Behörde Klarheit darüber zu erlangen, an welchen Felsen nun regulär geklettert werden darf und an welchen nicht, wurde vom DAV Zittau der Vorschlag der UNB angenommen, eine Allgemeinverfügung zu erlassen, die den Status der Kletterfelsen erfasst.

Nach intensiver und konstruktiver Zusammenarbeit des DAV Zittau, der KTA und der UNB, ist die Allgemeinverfügung am 25. August 2017 fertig gestellt worden und trat mit der Veröffentlichung im Landkreisjournal in Kraft.

Die Allgemeinverfügung ist hier als PDF abrufbar.
Der Anhang zur Allgemeinverfügung (Liste der anerkannten Kletterziele) ist hier abrufbar.

Viturix CMS

Rückrufaktion für Black Diamond Karabiner

Unter diesem Link findet ihr eine Beschreibung zu einer aktuellen Rückrufaktion von Black Diamond:
Black Diamond – Freiwillige Rückrufaktion für Karabiner und Expressen Set

Viturix CMS

Meinung eines Sektionsmitgliedes

Liebe Berg-, Natur- und Heimatfreunde,

"... seit nunmehr 5 Jahren arbeiten der Deutsche Alpenverein und Globetrotter Ausrüstung eng zusammen." - So beginnt der Werbebeitrag des DAV in Kooperation mit Globetrotter.

Seit 8 Jahren haben wir unsere Geschäftsstelle beim regionalen Sportgeschäft "Sport-Wagus". Er bietet dauerhaft 10% Rabatt für alle DAV-Mitglieder, sponsert uns z.B. im "Gipfelbuch" und der Kletterhalle bzw. fungiert als Anlaufstelle in allerlei Vereinsangelegenheiten. Kurz, er macht für uns auch "Pampelarbeit".

Seit vielen Jahren arbeiten wir mit dem "Gipfelgrat" in Dresden zusammen. Im Gipfelgrat erhalten Mitglieder des DAV-Zittau 10% Rabatt auf den gesamten Einkauf. Er sponsert uns im "Gipfelbuch" sowie unserer neuen Kletterhalle.

Ich finde es nicht fair, diesen (Berg-)Sportgeschäften, deren Unterstützung wir als DAV-Zittau ganz direkt erfahren, ein kurzes Dankeschön zuzurufen, während wir uns, geblendet von bunten Bildern und schönen Rabattversprechen, Globetrotter an den Hals werfen.
Globetrotter hat einen Jahresumsatz von 230 Mio. Euro und beschäftigt 1400 Mitarbeiter. Es läuft!

Der DAV-Hauptverein versucht diese Werbeaktion mit allerlei "grünen" und "sozialen" Gründen zu schmücken. Es wird dafür geworben, "... verstärkt Kinder, Jugendliche und Familien an den Bergsport und alpine Naturerlebnisse heranführen, gleichzeitig aber auch für den verantwortungsvollen Umgang mit der [...] Umwelt sensibilisieren."

Vielen Dank! Kinder- und Jugendarbeit nimmt in unserer Sektion schon immer und in den letzten Jahren verstärkt einen sehr großen Anteil der ehrenamtlichen Tätigkeiten in Anspruch. Dabei steht selbstverständlich auch der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur und der Umwelt im Vordergrund. Wir sind zusammen mit den Kindern im Gebirge unterwegs, vermitteln Wissen, sind jederzeit für Fragen oder auch zum Spaß haben da, ohne die Absicht, aus unseren "Schützlingen" finanziellen Nutzen zu ziehen.
Unser Engagement hört nicht nach dem Bezahlvorgang auf.

Für den Alpenverein und Globetrotter scheint es kein echtes Problem darzustellen, wenn unsere Mitglieder aus Zittau in ihr Auto steigen, 100 km fahren, sich bei Globetrotter einen Tag lang bespaßen lassen, um dann wieder 100 km nach Hause zu fahren.
Das sollte der Umwelt also der "verantwortungsvolle Umgang" mit ihr schon wert sein. Globetrotter ist es das schließlich auch wert. Wen das Nachhaltigkeitsargument nicht überzeugt, der rechne sich aus, welche Kosten durch An- und Abfahrt entstehen und stelle diese dann der Ersparnis des rabattierten Einkaufs gegenüber.


Wir jammern in Zittau, dass nichts mehr läuft, dass die Jugend abwandert, ein Geschäft nach dem anderen schließt und es nur wenige echte Perspektiven gibt.
Mit der Fahrt zu Globetrotter werden wir diesen Trend jedenfalls nicht ändern. Mit einem Einkauf vor Ort möglicherweise schon.
Vielleicht bleibt dadurch genau der Arbeitsplatz erhalten, der einem Jugendlichen aus unseren Jugendgruppen ermöglicht, in dieser Region zu bleiben und unserem Verein als Ehrenamtlicher zur Verfügung zu stehen.
Das ist Nachhaltigkeit, von der wir persönlich, als Sektion und als Region auch etwas haben und nicht nur die Bilanz von Globetrotter.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Frühling.
Burki

Viturix CMS

Rother Touren App

Zahlreiche iPhone-Nutzer sind bereits mit der »Rother Touren App« unterwegs – jetzt stehen die mobilen Wander-Guides auch Android-Nutzern zur Verfügung.

Die »Rother Touren App« enthält die beliebten Rother Wanderführer, aufbereitet als mobile Guides, für viele attraktive Wander- und Urlaubsziele. Die Guides bieten jeweils rund 50 geprüfte Wandertouren in bewährter Rother-Qualität mit GPS-Navigation, Offline-Karten und vielen weiteren Extras.

Komfortable Ausstattung
Die Guides in der »Rother Touren App« versorgen den Wanderer mit zuverlässigen Tourenbeschreibungen, genauen, GPS-basierten Routen und zahlreichen Bildern. Übersichtskarten ermöglichen eine einfache Auswahl von Guides und Touren; die Touren können außerdem nach Schwierigkeit, Dauer und Entfernung sortiert werden. Die topographischen Karten lassen sich in 14 Zoomstufen vergrößern. Ein weiteres Merkmal der »Rother Touren App«: Alle Inhalte inklusive Karten sind nach dem Herunterladen auch offline nutzbar. Damit ist man während einer Tour unabhängig von einer Internetverbindung.

App kostenlos, Einführungspreis für die Guides
Die »Rother Touren App« kann ab sofort in Google play kostenlos heruntergeladen werden; bis zu fünf vollwertige Touren aus jedem Guide sind ebenfalls kostenlos. Die kompletten Guides können bequem und direkt als In-App erworben werden. Sie kosten zwischen 4,49 € und 9,99 €.
Sämtliche Guides können vom 1. bis zum 31.8.2013 zum Vorzugspreis von je 3,59 Euro gekauft werden. Das Angebot gilt sowohl in Google play als auch im App Store.

Die schönsten Ziele
Die mobilen Guides gibt es zu alpinen Gebieten, zu europäischen Mittelgebirgen und natürlich zu den schönsten Urlaubsregionen weltweit. Derzeit sind 26 verschiedene Guides verfügbar, darunter »Mallorca«, »Madeira«, »Island«, »Münchner Wanderberge«, »Kärnten«, »Eifel« und «Oberengadin« (alle verfügbaren Guides unter http://www.rother.de/app/guides.htm). Demnächst folgen »Meran«, »Waldviertel« und der »E5 von Oberstdorf bis Meran/Bozen«. Das Angebot wird zügig erweitert.
Viturix CMS

Elefantensteine


Auf diesem Bild wird deutlich, wieso die Felsengruppe so heißt.
Die Frage, ob das auch nach einem eventuellen, teilweisen Abtragen der Oberfläche so sein wird, darf sich jeder selbst beantworten.
Viturix CMS